Urbane Anarchisten / Die Kultur der Imbissbude

Idee + Konzept Jon von Wetzlar (Hrsg.) / Christoph Buckstegen (Fotos)

Autoren: Verena Mayer, Michael Angele, Günter Nest, Anne Fenk, Claus Käpplinger, Rainer W. Ernst, Christian Libens, Mika Hannula Jonas Verlag Marburg, ISBN 3-89445-319-2

"Urbane Anarchisten" dokumentiert verschiedenste Facetten eines scheinbar unspektaktulären Themas: Die Kultur der Imbissbude. Ob belgische Fritten, futuristische Grillwalker oder rollende Garküchen in Bangkok: Dieser ungewöhnliche Reiseführer durch die Welt der alltäglichen Spezialitäten ist voller Überraschungen. Christoph Buckstegens Fotografien der Berliner Imbissbudenlandschaft zeigen ohne Aufdringlichkeit den Behauptungswillen dieser kleinen, ebenso autonomen wie eigenwilligen Stadtmöbel.


Die Berliner Imbissbude

Das Memospiel "Die Berliner Imbissbude" ist einfach, jeder kann sofort loslegen. 33 Motive sind doppelt vorhanden und müssen nur paarweise aufgedeckt werden. Die Paare sammeln, wer die meisten hat, ist Sieger! Mindestens zwei Spieler sollten dabei sein, die maximale Teilnehmerzahl kann durch Test ermittelt werden.

Memospiel mit 33 Kartenpaaren, extrem stabile Karten (55 x 55 mm),
WENNDENN Spieleverlag, Berlin, 15,90 EUR

jetzt online Memospiel spielen